Unterwegs mit Fachkenntnis und Konzentration: Jury-Rundgang in Sachen „Ludwig“

Die Fototage-Jury in der Hauptausstellung/Messegelände © Martin Seebald

Mit Hans Pertsch, Christian Hanelt und Franz-Josef Majer bestens besetzt, hat sich gestern die Fototage-Jury – begleitet von Harald Kröher – auf den Weg durch die Locations gemacht. Mehr als 700 Bilder waren zu begutachten, um die besten Aufnahmen in den Kategorien „Der Mensch in allen Facetten“, „Natur“, Landschaft“ und „Jugend“ zu ermitteln. Wer wissen will, wer gewonnen hat, muss sich allerdings noch knapp zwei Tage gedulden: Am Sonntag werden die Siegerbilder – gemeinsam mit dem „Ehren-Ludwig“ – auf der Abschlussmatinee feierlich verkündet!

24.11.2019: Festliche Matinee zum Abschluss der 6. Pirmasenser Fototage / 11.00 Uhr im Forum ALTE POST

Eine unterhaltsame Matinee bildet den Schlusspunkt der 6. Pirmasenser Fototage – und natürlich ist die Verleihung des „Ludwig“ das unbestrittene Highlight. Er wird in den Kategorien „Natur“, „Landschaft“, „Der Mensch in allen Facetten“ sowie Jugend vergeben, außerdem gibt es einen Ehren-Ludwig. Für die musikalische Begleitung sorgt das versierte Trio Jazz’n aus Pirmasens.

Der Eintritt ist frei.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern des Fotowettbewerbs!

Jens Theobald und Gerhard Saemann sind die Gewinner des diesjährigen Fotowettbewerbs, gesponsert von der VR-Bank Südwestpfalz eG Pirmasens – Zweibrücken. Unter einer Vielzahl von Einsendungen hat sich die Jury in der Kategorie „Natur“ für eine außergewöhnliche Nahsicht auf eine Springspinne von Jens Theobald entschieden, Gerhard Saemann überzeugte in der Kategorie „Landschaft“ mit seiner minimalistischen Aufnahme eines Baums in winterlicher Landschaft unter dem Titel „Minus Fünf“.

Beide Fotografen erhielten ihre Ehrung anlässlich der Eröffnungsgala am vergangenen Freitag sowie ihr Bild jeweils im hochwertigen Alu-Dibond-Ausdruck.

23.11.2019: Blick auf die Heimat – Fotografie, Musik, Theater, Tanz und Poetry Slam am „Tag der Zukunftsregion Westpfalz“ / ab 16.00 Uhr im Forum ALTE POST

Die Schönheit der Westpfalz in verschiedensten Facetten entdeckt das Publikum auf einer fotografisch-musikalisch-tänzerischen Entdeckungsreise durch die Region. Die Moderation übernimmt Harald Kröher, der künstlerische Leiter der Pirmasenser Fototage. Mit vor Ort ist auch Dr. Hans-Günther Clev, Geschäftsführer des Vereins ZukunftsRegion Westpfalz.

Nach einem musikalischen Intro mit der Pfalztheater-Solistin Adrienn Čunka (begleitet von Frank Kersting) und der Begrüßung zeigen fünf junge Fotografen unter dem Leitthema „Sonne, Mond und Sterne im Einklang mit Natur und Landschaft“ jeweils ihren persönlichen Blick auf die Westpfalz (ab 16.15 Uhr). Im Anschluss werden die Siegerbilder des Fotoworkshops „Westpfalz“ vorgestellt und prämiert (ab 16.40 Uhr). Im zweiten Teil der Veranstaltung erwarten die Besucher erneut ein Tanz- und Musik-Beitrag sowie ein Poetry Slam, selbstverständlich ebenfalls mit Bezug zur Westpfalz (ab 17.40 Uhr). Darauf folgt die Vorstellung des Gemeinschaftsprojekts „Spielzeitbuch 2019/2020“ des Pfalztheaters Kaiserslautern mit Gästen des Hauses (ab 17.50 Uhr): Hierfür hat Harald Kröher die Musik-, Tanz- und Schauspiel-Ensembles sowie Mitarbeiter des Theaters an verschiedensten Locations überall in der Westpfalz fotografiert. Ein echtes Highlight krönt schließlich den Veranstaltungstag mit der faszinierenden Multimediashow „Feuer, Schnee, Vulkane und Berge – die Welt ist mein Studio“ der bekannten Fotografin Ulla Lohmann (ab 18.10 Uhr). Die gebürtige Kaiserslauterin ist auf Expeditionen in der ganzen Welt unterwegs und erzählt eindrucksvolle Geschichten von entlegenen und unerforschten Orten. Unter anderem führte sie eine wissenschaftliche Expedition ins Innere eines aktiven Vulkanes, wo sie als erste Frau weltweit völliges Neuland betreten hat.

Der Eintritt ist frei. Der komplette Ablaufplan steht hier zum Download bereit.

22.11.2019: Die Schönheit der Natur in Deutschland und der Welt – „Tag der Landschafts- und Naturfotografen“ / ab 15.00 Uhr im Forum ALTE POST

(Fast) einmal um die ganze Welt geht es in insgesamt sechs Vorträgen mit einer breitgefächerten Auswahl an faszinierenden Aufnahmen unter anderem aus Madagaskar und Madeira ebenso wie aus heimischen Gefilden. Präsentiert vom Fototage-Partner PTI Gebäudetechnik aus Pirmasens, nehmen Fabio Antenore, Hartmut Eckstein, Annelie Henn, Hermann Hirsch, Michael Lauer und Christian Mütterthies am „Tag der Landschafts- und Naturfotografen“ die Besucher mit auf die Reise in außergewöhnliche Regionen der Erde mit ihren oft einzigartigen Tier- und Pflanzenwelten. Zwischen den Vorträgen kann sich das Publikum auf Bilderfilme von Bergfotografen freuen, außerdem spricht um 18.15 Uhr Thomas Gutsmuths, Geschäftsführer PTI Gebäudetechnik GmbH & CO. KG, ein Grußwort.

15.00-15.35 Uhr | Annelie Henn: Grundlagen der Makrofotografie
In jedem kleinen Garten finden große Schauspiele statt. Mit preisgekrönten Beispielfotos lässt Annelie Henn das Publikum an ihren Erfahrungen in der Welt der kleinen Lebewesen teilhaben, deren Schönheit dem menschlichen Auge weitgehend verborgen bleibt.

15.45-16.20 Uhr | Hartmut Eckstein: Nationalparks Italien
Neben dem berühmten kulturellen Erbe ist das Naturerbe Italiens nur wenigen bekannt, dabei bieten die 24 Nationalparks einzigartige Eindrücke. Hartmut Eckstein zeigt in seinem Vortrag diese fotografisch bisher nur wenig erschlossenen Parks, deren Landschaften überraschen und in Staunen versetzen.

16.30-17.15 Uhr | Michael Lauer: Madeira – Sea to Summit
Die Atlantikinsel Madeira hält von der Küste bis zu den Berggipfeln eine beeindruckende Vielfalt an landschaftlichen Motiven bereit. Michael Lauer führt die Gäste im Forum ALTE POST zu spektakulären Orten dieser faszinierenden Insel und gibt interessante Einblicke in Planung und Vorbereitung einer Fotoreise.

17.30-18.15 Uhr | Christian Mütterthies: Madagaskar
Auf einer einzigartigen Reise in eines der unbekanntesten Länder unserer Erde stellt Christian Mütterthies die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt dieser vergessenen Insel vor. In einer Mischung aus Bildern und Musik erzählt er von diesem Kontinent mit seiner ganz eigenen Evolutionsgeschichte.

18.30-19.15 Uhr | Hermann Hirsch: Mein Weg Raus
Die Liebe zur Natur, die Freude daran, draußen zu sein – es gibt viele Gründe, allen widrigen Umständen im Leben eines Naturfotografens zu trotzen. „Mein Weg Raus“ von Hermann Hirsch handelt von solchen Motivationen und ganz persönlichen Blickwinkeln in der Naturfotografie mit einem Querschnitt unterschiedlichster Bildformen aus der Tierwelt direkt vor der Haustür und in ganz Europa.

19.30-20.30 Uhr | Fabio Antenore: Sterne, Berge und Licht
Der Landschaftsfotograf Fabio Antenore hält Gefühle in Bildern fest und überlässt dabei nichts dem Zufall – so entstehen „hyperreale“ Landschaftsaufnahmen. In seinem Vortrag erklärt er, wie diese zustande kommen, und bietet Hintergrundinformationen und Anekdoten zu ihrer Entwicklungsgeschichte.

Der Eintritt ist frei.

21.11.2019: Fotokunst entdecken mit den Profis – ein Stadtrundgang der fotografischen Art / Treffpunkt: 13.00 Uhr am Forum ALTE POST

Harald Kröher, der künstlerische Leiter der Pirmasenser Fototage, und beiden Fotografen Aljoscha Hirschinger und Jens Theobald laden das Publikum ein zum gemeinsamen Erkunden der Ausstellungen an den verschiedenen Locations – natürlich inklusive spannender Geschichten zu einer Auswahl der über 700 Bilder!

Die Teilnahme an der Foto-Führung ist kostenlos.

20.11.2019: Die wilde Insel Tasmanien und die ganze Vielfalt Kolumbiens – Live-Reportagen mit atemberaubenden Fotos und Geschichten / ab 17.30 Uhr im Forum ALTE POST

In ihren beeindruckenden Live-Reportagen entführen Daniel Spohn und Immanuel Schulz das Publikum an zwei wahrlich faszinierende Plätze auf dieser Erde.

Im Mittelpunkt von Daniel Spohns Vortrag „Unterwegs in Tasmanien – Den Teufeln auf der Spur“ (ab 17.30 Uhr) steht Australiens wilde Insel mit ihrer Wildnis, die bis heute teilweise unberührt besteht. 17.000 km entfernt am anderen Ende der Welt lassen ursprüngliche Regenwälder, ein surreal anmutendes Hochland und eine spektakulär abwechslungsreiche, schroff bis sanft die Insel umgebende Küste jedes Herz höherschlagen. So reist der Fotograf und Biologe Daniel Spohn durch atemberaubend schöne Landschaften voller märchenhafter Vegetation, erlebt einzigartige Begegnungen mit der heimischen Tierwelt und trifft auf beeindruckende Menschen und Geschichten, bevor er einem der letzten wildlebenden Tasmanischen Teufel von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht.

Zwei Ozeane, drei Andenketten und fünf einzigartige Naturregionen, verschiedenste Kulturen und herzliche Menschen – das alles zeigt „Kolumbien. Vielfalt erleben“ (ab 19.15 Uhr). Der Fotojournalist Immanuel Schulz lädt dazu ein, dieses Land mit seinem ganz besonderen Zauber und jenseits der Vorurteile kennenzulernen. Der Zauber Kolumbiens lässt dabei auch verstehen, warum der berühmte Schriftsteller Gabriel García Márquez gerade dort seinen „Realismo Magico“, den magischen Realismus erfunden hat. Nirgendwo sonst treffen Magie und Wirklichkeit, Traum und Wahrheit so krass aufeinander. Anhand lebhafter Geschichten erfährt das Publikum mehr zu der reichen Kultur, der wunderschönen Natur und dem alltäglichen Leben der Kolumbianer. Hierfür reiste Immanuel Schulz viele Male vom Pazifik in die Karibik, über die drei Kordilleren der Anden, in die großen Städte sowie in die Llanos, die Ebenen im Osten und die Regenwälder am Amazonas und Choco. Er traf auf gigantische Lederschildkröten und durfte das farbenprächtige Blumenfest in Medellín hautnah dokumentieren.

Der Eintritt ist frei.

18.11.2019: Afterwork-Workshop „Future Fashion – mit Lichtbox und Goboprojektionen“ mit Harald Kröher / 16.30-20.30 Uhr im Studio Stileben

„Weg vom Mainstream“: Modefotografie mit Top-Model Bing Yang Liu
Besondere Location denkbar – ohne Projektionslicht mit Blitztechnik.

Model Bing Yang Liu war schon mit Heidi Klum auf Tour, nun ist sie bei den Fototagen als Top-Model mit dabei.
In diesem Afterwork-Workshop werden von diversen Lichtprojektionen mit Gobos bis zum ganz einfachen Grundlichtmit drei Blitzköpfen und diversen Lichtformen, die für Mode geeignet sind, viele Möglichkeiten erörtert und natürlich auch zum Fotografieren im Set aufgebaut.
Die Teilnehmer bekommen ein Grundlagenskript über Blitztechnik in der Modefotografie. Studio Stileben bietet drei grundsätzlich verschiedene Sets, die natürlich auch in Anspruch genommen werden.
Die Modefachschule Sigmaringen stellt für diesen Workshop die Kleider der Masterabschlussklasse.

Gebühr: 99 Euro

17.11.2019: „Afrika – Unterwegs im wilden Süden“. Eine fotografische Reise in technischer Perfektion / 18.00 Uhr im Forum ALTE POST

Namibia – Botswana – Südafrika – Swasiland – Lesotho – Vic Falls

Nach 15 Jahren sind Katja und Josef Niedermeier vom Focuswelten-Team zurückgekehrt an die Schauplätze ihrer ersten großen Reise durch den Süden Afrikas: um Alt-Bekanntes wiederzufinden, Neues zu entdecken und sich an den Zauber der Wildnis zu erinnern. Sie wollten ihren Traum von Afrika nicht länger nur träumen, sondern erneut leben!

Doch diesmal ging es um mehr. Sie ließen sich auf ein besonderes „Experiment Afrika“ ein: Erstmals waren sie mit ihrem dreijährigen Sohn Flo, der mit dem Downsyndrom geboren wurde, unterwegs. Und so wurde ihr Weg durch Afrikas Süden vor allem eine Reise zu sich selbst. Sie erzählen deshalb auch von dem Mut, den es manchmal braucht, um trotz aller Widrigkeiten seine Träume zu leben. Ein Plädoyer, sich auf den Weg zu machen.

Das Publikum folgt Focuswelten durch das wüstenhafte Namibia, in das tierreiche Botswana und zu den majestätischen Vic Falls, begleitet die Referenten in die Königreiche Swasiland und Lesotho und staunt über die Vielfalt von Südafrika. Entstanden ist eine Multivision für die Sinne, mit packenden und humorvollen Geschichten. Es warten fesselnde und äußerst unterhaltsame 100 Minuten in höchster technischer Perfektion. Live und auf Großleinwand!

Karten zum Preis von 10 Euro sind im Kulturamt Pirmasens – auch telefonisch unter 06331 842352 / per Mail an kartenverkauf@pirmasens.de – oder an der Abendkasse erhältlich.

16./17.11.2019: Spannende Kurzvorträge, Workshops und Shows im Messe-Studio auf der Kreativvitti

Erstmals kooperieren die Pirmasenser Fototage in diesem Jahr mit der Infotainment-Messe Kreativvitti! Auf der großzügigen Fläche des Messe-Studios erwartet die Gäste ein ebenso buntes wie interessantes und – natürlich – kreatives Programm. Dazu gehören Kurzvorträge, beispielsweise zu Tier-, Porträt- und Landschaftsfotografie, Workshops zum Mitmachen für alle und als besonderes Highlight am Sonntagnachmittag eine große Mode-Show in Zusammenarbeit mit der Modefachschule Sigmaringen.

Das Messe-Programm in der Übersicht:
Samstag, 16. November 2019
11.00 Uhr: Vortrag Christian Aeschbach: „Strukturen und Momente in der Fotografie“
12.45 Uhr: Vortrag Oliver Schwenn: „Jagd nach den Polarlichtern“
13.30 Uhr: Harald Kröher: Mode- und Lightshow/Workshop mit Star-Model Bing Yang Liu und Model Jo
15.00 Uhr: Workshop Harald Kröher: „Portraits mit Männern“
16.00 Uhr: Vortrag Michael Lauer: „Smart Street – Mit dem Handy durch Saigon und Bangkok“
16.30 Uhr: Vortrag Johnny Krüger: „Tierfoto Traum Perlen“
17.15 Uhr: Vortrag Harald Kröher: Multivisionsshow „Von Portugal über Kreta in die Hochalpen – Eiger – Jungfrau – Mönch“

Sonntag, 17. November 2019
11.00 Uhr: Workshop Mathias Blum: „Portraitfotografie – einfach zu lernen, schwierig zu meistern“
14.00 Uhr: Große Mode-Show mit Workshopcharakter Modefotografie: Modefachschule Sigmaringen, Models und Designer Jochen Maas „on Stage“
15.00 Uhr: Vortrag Josef Niedermeier: „Zeitraffer“
16.00 Uhr: Vortrag Michael Dorscheid: „Konzertfotografie – wie mache ich das richtig? Von Pink Floyd bis Deep Purple“

15.11.2019: Vorhang auf für die Pirmasenser Fototage!

Mit einer festlichen Gala im Forum ALTE POST um 19.00 Uhr starten die Pirmasenser Fototage in ihre 6. Auflage. Nach der Begrüßung durch den Pirmasenser Oberbürgermeister Markus Zwick und der Vorstellung der Sponsoren gibt es unter anderem Vorführungen von Kreationen der Meisterklasse der Modefachschule Sigmaringen und verschiedene musikalische Beiträge. Zu den Gästen des Abends gehören beispielsweise Wolfgang Rau, Präsident des Deutschen Verbands für Fotografie, und die bekannte Expeditionsfotografin Ulla Lohmann.

Schon vormittags ab 11.00 Uhr veranstaltet Harald Kröher am Fototage-Messestand auf der „Kreativvitti“ unter dem Motto „Deep Emotion“ ein Live-Shooting mit Bing Yang Liu; das chinesische Top-Model wird dabei auch klassische Musik am Klavier spielen.

Ein Weltstar in Nahaufnahme: Eindrucksvolle Fotos von Mario Adorf im Museum Altes Rathaus

Nur wenige deutsche Schauspieler haben jemals den Status eines Weltstars erreicht – Mario Adorf, der im kommenden Jahr seinen 90. Geburtstag feiert, gehört definitiv dazu. Seine darstellerischen Künste und die unverkennbar markante Stimme sind aus unzähligen deutschen und internationalen Filmen und TV-Serien nicht wegzudenken. Gute Gründe für den Fotografen Dr. Rainer Feser, Mario Adorf in seinen verschiedenen Facetten abzulichten! Entstanden ist dabei eine Fotodokumentation über die Entstehung eines Kunstwerks: „Der Bildhauer Thomas Duttenhoefer porträtiert Mario Adorf.“

Im August 2016 gastierte Mario Adorf im Rohbau des Kunstkabinetts Tiefenthal/Pfalz für eine Porträtierung durch Thomas Duttenhoefer. In zwei Sitzungen formte der Bildhauer vor Publikum ein Tonmodell, das später in der Kunstgießerei Grundhöfer in Bronze gegossen wurde. Die Vorstellung der fertigen Bronzebüste fand in Anwesenheit von Mario Adorf im Rahmen der Festveranstaltung zum 70. Jahrestag der Wiedereröffnung der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz statt.

Die Fotodokumentation zeigt schwerpunktmäßig Schwarzweiß-Bilder von der Entstehung des Tonmodells ergänzt um Bilder aus der Kunstgießerei und von der Übergabe der Bronzebüste an Mario Adorf in Mainz. Insgesamt 50 überaus eindringliche Aufnahmen sind während der Pirmasenser Fototage im Museum Altes Rathaus zu bewundern und laden dazu ein, diesen besonderen „Charakterkopf“ im wahrsten Sinne des Wortes kennen zu lernen.

Über die Dauer der Fototage ist der Eintritt im Museum frei!

Alle Infos kurz und kompakt im Pirmasenser Fototage-Flyer

An welchen Locations in Pirmasens gibt es Ausstellungen? Welche Events und Workshops finden rund um das Thema Foto statt? Alle wichtigen Informationen zu den Pirmasenser Fototagen bietet der Eventflyer – kurz, kompakt und perfekt für unterwegs.
Download auf der Startseite!

„Auf der Spur des Teufels“ – Live-Vortrag zu Tasmanien im Forum ALTE POST

Der Fotograf Daniel Spohn nimmt Sie am 20. November um 17.30 Uhr mit auf eine fantastische Reise zu einem Ort, der Paradies und Hölle zugleich ist. Bei freiem Eintritt geht es im Forum ALTE POST auf den Spuren des legendären Tasmanischen Teufels nach Tasmanien, laut Geo-Magazin „das Naturparadies Australiens, das extreme und wunderschöne Landschaften vereint“. Dabei bietet die kleine, wilde Insel am anderen Ende der Welt auch eine beeindruckende Geschichte mit allerlei Überraschendem:

  • brennende Buchten und einsame Küstenabschnitte, die das Ende der Welt markieren
  • die netteste und engagierteste Bevölkerung sowie die Gründungsschauplätze der ersten Grünen Partei der Welt
  • Regionen, in denen es mehr als 300 Tage im Jahr regnet – in Tasmanien sind alle vier Jahreszeiten an einem Tag erlebbar
  • lachende Vögel in den Wäldern und eierlegende, giftige Säugetiere in den Flüssen
  • eine bewegende und imponierende Vergangenheit, die heute der Antrieb vieler Menschen ist, die Zukunft Tasmaniens neu zu schreiben
  • die „Serengeti Australiens“, ein sagenhaftes Tierparadies
  • Bäume, die bis zu 100 Meter hoch werden und zu den größten und ältesten unseres Planten zählen
  • einen deutschsprachigen Auswanderer, der Anfang des 20. Jahrhunderts den Anstoß für die ersten Nationalparks gab und heute immer noch bewundert wird
  • eine urzeitliche und märchenhafte Gondwana-Vegetation – wie zu Zeiten der Dinosaurier
  • und vieles mehr!

Daniel Spohns Produktion zeichnet sich durch hochkarätige Fotografie und ein anspruchsvolles Storytelling aus. Kreative Animationen und Illustrationen sowie historische Dokumente und ein berührender Soundtrack – eine Mischung aus Musik, Zitaten und Naturgeräuschen – machen den Live-Vortrag zu einem ganz besonderen Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten!

Und die Gewinner beim VR-Bank-Fotowettbewerb sind …

Oh nein, natürlich wird noch nicht verraten, welche Bilder beim Fotowettbewerb der VR-Bank in den beiden Kategorien „Landschaft“ und „Natur“ gewonnen haben – das geschieht erst bei der feierlichen Eröffnungsgala am 15. November!
Nichtsdestotrotz sind aber die Würfel bereits gefallen: Am 24. September haben die Juroren Andreas Groß, Hans Pertsch, Martin Seebald und Paul Heim die rund 470 eingereichten Bilder von etwa 90 Fotografen unter die Lupe genommen. Dabei haben sie die Bilder in zwei Durchgängen betrachtet – einmal zur Sichtung und einmal zur Wertung. Pro Foto konnten sie dann bis zu zehn Punkte vergeben.
Am Ende wurden pro Kategorie die jeweils zehn besten Bilder ermittelt. Diese sind voraussichtlich ab 6. November in der VR-Bank in der Alleestraße zu bewundern!

Noch freie Plätze bei Messe-Workshops!

Für die beiden kostenfreien Workshops „Mode- und Lightshow“ und „Portraits mit Männern“ am Fototage-Messestand auf der Kreativvitti gibt es aktuell noch freie Plätze. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessenten bitte vorab per Mail (harald@stileben-online.de) anmelden.
In „Mode- und Lightshow“ wird gezeigt, wie man mit relativ einfachem Licht Effekte erreichen kann oder auch eine Goboprojektion richtig verwendet und quasi das fertige Bild in der Kamera entsteht; die Mode wird von der Modefachschule Sigmaringen gestellt. On Stage sind Star-Model Bing Yang Liu und Model Jo.
„Portraits mit Männern“ gibt Antworten auf Fragen wie „Wie setze ich das richtige Licht?“ oder „Wie bringe ich Emotionen ins Spiel?“. Mit dabei ist Bartgesicht Andy Schmitt.

Thema Kinder- und Jugendfotografie

Ob in den Sozialen Medien, bei Wettbewerben oder in Ausstellungen: Immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen das Medium Fotografie für persönliche Statements und künstlerische Aktivitäten. Dabei sehen sie Dinge oft mit komplett anderen Augen und sind in ihrem Denken und Handeln völlig unvoreingenommen. Sie setzen sich in kreativer Weise über die Regeln der klassischen Fotografie hinweg, versuchen sich in neuen Perspektiven, Sichtweisen und Techniken und schaffen ganz neue Bilderwelten.

Die gezielte Fotografie ist bei Kindern und Jugendlichen aber noch längst kein Selbstläufer. Es bedarf der Unterstützung von Eltern und Betreuern, die die Kinder und Jugendlichen an die Fotografie heranführen und ihnen ermöglichen, den Sprung vom „Knipsen mit dem Smartphone“ hin zum überlegten Gestalten und Umsetzen eines Fotos zu meistern. Dazu muss der notwendige Freiraum für kreative Spielereien und junge Perspektiven unbedingt gegeben sein, denn Kinder und Jugendliche sind die Fotografen von morgen. Sie setzen neue Trends und entscheiden über die Entwicklung der Fotografie.

CEWE Photo Award 2019

Der weltgrößte Fotowettbewerb, der CEWE Photo Award, geht mit dem Motto „Our world is beautiful“ in die dritte Runde. Sowohl Hobby- als auch Profifotografen können hierbei ihre schönsten Momente mit einer breiten Öffentlichkeit teilen.

Der CEWE Photo Award 2019 wartet mit einigen Neuerungen auf: Mit einer Laufzeit von über einem Jahr bis zum 02. Juni 2019 bietet sich für Fotofreunde bei der Neuauflage viel Zeit, das perfekte Motiv zu finden und abzulichten. Erstmalig konnten Teilnehmer ihre Fotos rund um das Motto „Our world is beautiful“ nun in zehn Kategorien einreichen. Zusätzlich zu den bisherigen Themen „Landschaften“, „Menschen“, „Natur“, „Architektur und Infrastruktur“ und „Sport“ standen dieses Mal auch „Food“, „Humor“, „Hobby und Freizeit“, „Tiere“ sowie „Reise und Kultur“ zur Wahl.

Mit seiner Teilnahme am CEWE Photo Award tut jeder Fotobegeisterte gleichzeitig etwas Gutes. Denn pro eingereichtem Foto gehen 10 Cent an SOS-Kinderdörfer weltweit. Die unabhängige Hilfsorganisation hat es sich zum Ziel gesetzt, armen und benachteiligten Kindern Halt zu geben und sie individuell zu fördern. Die SOS-Kinderdörfer weltweit leisten für viele Kinder und Familien verlässliche Hilfe, die direkt bei den Betroffenen ankommt. CEWE arbeitet bereits seit 2013 eng mit den SOS-Kinderdörfern zusammen. Mit der Spende über den CEWE Photo Award versuchen wir dazu beitragen, dass die Schönheit der Welt erhalten bleibt und damit das Wettbewerbsmotto „Our world is beautiful“ weitertragen.

Das Motto „Our world is beautiful“ spiegelt sich nicht nur in den eingereichten Fotos, sondern auch in der Besetzung der Jury wider. Den Vorsitz hat der international bekannte, französische Fotograf Yann Arthus-Bertrand übernommen. Bekannt wurde er vor allem durch seine spektakulären Luftbildaufnahmen („Die Erde von oben“). Zusätzlich engagiert er sich mit seiner eigenen Stiftung intensiv für den Umweltschutz. Mit einem ganz anderen Bereich der Fotografie, der die schöne und musikalische Seite der Welt zeigt, beschäftigt sich ein weiteres Jurymitglied: die Britin Christie Goodwin. Sie ist offizielle Fotografin der Royal Albert Hall und arbeitete bereits für Stars wie Ed Sheeran, Katy Perry, Paul McCartney und Rod Stewart. Komplettiert wird die Jury durch den Schweden Tobias Hägg, der sich auf Drohnen-Fotografie spezialisiert hat, Markus Schreiber (Associated Press), Joachim Herrmann (Reuters), Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender von SOS Kinderdörfer weltweit, und Dr. Christian Friege, Vorstandvorsitzender bei CEWE. Die Gewinner werden von der Jury persönlich am 26. September in Wien ausgezeichnet.

Als Hauptgewinn lockt der CEWE Photo Award sowie eine einzigartige Reise Ihrer Wahl im Wert von 15.000,- Euro, Fotoausrüstung im Wert von 7.500,- Euro und CEWE Fotoprodukte im Wert von 2.500,- Euro. Die übrigen neun Kategoriesieger erhalten je eine Fotoausrüstung im Wert von 5.000,- Euro sowie jeweils CEWE Fotoprodukte im Wert von 2.500,- Euro. Als Preise für die Plätze 11 bis 30 vergibt CEWE je eine Fotoausrüstung im Wert von 2.500,- Euro und jeweils CEWE Fotoprodukte im Wert von 1.000,- Euro. Die Gewinner 31 bis 1.000 werden mit je einem Gutschein für CEWE Fotoprodukte im Wert von 100,- Euro belohnt.

Die Siegerbilder des CEWE Photo Awards werden während der Pirmasenser Fototage im Forum ALTE POST zu sehen sein. Pirmasens ist dabei der erste Ort, an dem sie ausgestellt werden; die gezeigten Fotos wurden jüngst aus 450.000 Einreichungen auf einem Fotoevent in Österreich ausgewählt.

„Glanzlichter der Naturfotografie“ auf den Pirmasenser Fototagen

Der internationale Naturfoto-Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“, die größte Foto-Wanderausstellung in Deutschland, gastiert auf den Pirmasenser Fototagen! Gezeigt wird eine Auswahl aller Siegerbilder aus den vergangenen 20 Jahren.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus …

Am 7. Februar 2019 fand im Dynamikum Science Center das „Warm-up“ für die diesjährigen Pirmasenser Fototage statt: Zur Einstimmung hatte Harald Kröher, der künstlerische Leiter, eingeladen zum Multimedia-Vortrag „Von New York nach Pirmasens“. Dabei lieferte er erste Einblicke zum anstehenden Fotoevent unter dem Motto „Sagenhafte Landschaften. Vielfältige Porträts. Atemberaubende Reportagen.“

Mit zu Gast waren renommierte Fotografen wie unter anderem Jens Theobald, Aljoscha Hirschinger, Katrin Kadel und Michael Lauer.