2017

Am 5. November 2017 sind die fĂŒnften Pirmasenser Fototage zu Ende gegangen. Den wĂŒrdigen Abschluss des ĂŒberaus erfolgreichen zweiwöchigen Events rund ums Thema Fotografie bildete eine unterhaltsame Matinee im Forum ALTE POST. Gut 100 geladene GĂ€ste folgten in der eindrucksvollen Kulisse des Pirmasenser Kulturzentrums den Festreden von OberbĂŒrgermeister Dr. Bernhard Matheis, des kĂŒnstlerischen Leiters der Fototage Harald Kröher sowie von Stadtmarketing-Leiter Rolf Schlicher. Die Verantwortlichen zeigten sich dabei begeistert von dem erneuten Besucherrekord in den Ausstellungen ĂŒberall in der Stadt mit ihren insgesamt rund 700 hochwertigen Bildern der Hauptkategorien „Natur und Landschaft“, „Der Mensch in allen Facetten“ und „Schwarz-Weiß-Fotografie“. FĂŒr die musikalische Untermalung der zweistĂŒndigen Veranstaltung sorgten die Musiker der Guerilla-Band des Internationalen Bundes (IB).


Stolze Gewinner des Fototage-Awards „Ludwig“ waren Tanja Zech aus Dillingen in der Kategorie „Natur und Landschaft“, der Berliner Uli Staiger fĂŒr „Der Mensch in allen Facetten“ sowie Harald Bauer (Rödermark) fĂŒr seine Aufnahme im Bereich „Schwarz-Weiß-Fotografie“. Der Jugendpreis ging 2017 an den 13-jĂ€hrigen Florian Guldner von der Jugendgruppe Fotoclub Tele Freisen. Über den Ehren-„Ludwig“ freute sich Martina Wolf, Mitglied des Fotografische Gesellschaft Ludwigshafen e.V.

2014

Mit einer feierlichen Matinee am 9. November haben die Pirmasenser Fototage 2014 ihren Abschluss gefunden. Vor 100 geladenen GĂ€sten im Kulturzentrum Forum ALTE POST fĂŒhrte Harald Kröher als kĂŒnstlerischer Leiter durch die Schlussveranstaltung des Events, das auch bei der vierten Auflage mit rund 10.000 GĂ€sten erneut einen Besucherrekord und begeisternden Veranstaltungen rund um die Fotokunst aufwarten konnte.


Spannend wurde es bei der Verleihung des „Ludwig“ in sechs Kategorien, ausgewĂ€hlt von einer Jury rund um Harald Kröher aus den mehr als 800 gezeigten Bildern.

2011

Mit großer Abschlussgala, Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien, Musik, Multimediashow und dem „Gesicht der Fototage“ gingen am 26. Juni 2011 die Pirmasenser Fototage zuende.

An 44 öffentlich zugĂ€nglichen Locations in Pirmasens, darunter öffentliche Institutionen, GeschĂ€fte, gastronomische Betriebe und Banken, stellten seit dem 10. Juni 140 Fotografen ihre insgesamt 1.666 Bilder aus – ein echter Weltrekord laut Harald Kröher, dem kĂŒnstlerischen Leiter der Veranstaltung. Die ganze Stadt wurde zu einer einzigen großen, lebendigen Fotoausstellung.

Die pfalzweit einzigartige Kulturveranstaltung unter FederfĂŒhrung des kĂŒnstlerischen Leiters Harald Kröher und des Stadtmarketingleiters Rolf Schlicher brachte Profis und Fotografiebegeisterte mit interessierten Laien und Gelegenheitsbesuchern zusammen. Dabei bot sie ein breites Spektrum an Fotokunst aus den verschiedensten Themenfeldern wie etwa Landschaftsfotografie, Natur- und Tierfotografie, Makrofotografie, Aktfotografie, Unterwasserfotografie, Architekturfotografie, Fashion-/Beautyfotografie, Pressefotografie, Infrarotfotografie, Konzert- und Theaterfotografie, Astrofotografie sowie Foodfotografie.

Neben den verteilten Ausstellungen prĂ€sentierte wieder eine durchgĂ€ngig geöffnete Gesamtausstellung im Rheinberger-GebĂ€udekomplex eine Bildauswahl jedes teilnehmenden KĂŒnstlers und somit einen Fototage-Überblick.

Zahlreiche Workshops gehörten ebenso zum Programm wie eine Neuauflage des erfolgreichen Contests, der dieses Jahr unter dem Motto „Das Gesicht der Fototage“ stand.

2009