11.00 – 12.30 Uhr

Vortrag und Filme Burgen/Felsen und Sagen der Pfalz

Zu sehen sind fünf Kurzfilme über Sagen der Westpfalz und das dazugehörige Kalenderprojekt mit dem ZukunftsRegion Westpfalz e. V. (ZRW) für 2023.

In „Meine geliebte Heimat“ werden zusammen mit dem Filmemacher Karl-Heinz Christmann aus Kaiserslautern zwei fotografische Hotspots vorgestellt – die Burg Gräfenstein bei Merzalben und der Hochstein bei Dahn.

„Keine Mythen und Sagen ohne Greifvögel“: Die saarländische Fotografin Tanja Zech begleitet das Publikum mit ihrem Wissen über Greifvögel und eindrucksvollen Bildern.

Tanja Zech aus Dillingen/Saar, fotografiert seit 2006 mit Schwerpunkt Tier- und Naturfotografie sowie Mensch und Tier. Ihre weitere Leidenschaft ist die Falknerei, insbesondere im Greifvogelpark Saarburg und mit fotografischen Projekten wie Fotoworkshops und Porträtfotoshootings mit Greifvögeln. Mit ihrem Vortrag möchte sie sowohl das Interesse an der Falknerei wecken als auch Tipps und Hinweise geben, wie solche Fotos gelingen können.

© Tanja Zech

12.30 – 13.00 Uhr Pause

13.00 – 14.00 Uhr

Leben unter Wasser – ein spektakulärer Film über sein Taucherleben in allen Ozeanen der Welt

© Hartwig Becker

14.00 – 15.00 Uhr

Leben im hohen Norden – die Arktis

Gunther Riehle ist Diplom-Lebensmitteltechnologe von Beruf und Wildlife-Naturfotograf aus Passion. Fotowettbewerbe sind aus seinem Leben nicht wegzudenken, er bezeichnet den „Wettbewerbsvirus“ als „fest in seiner DNA Doppelhelix verankert“. Er ist zudem Wettbewerbsleiter des AC-FOTO German Open Circuits und regelmäßiger Juror von Naturfotowettbewerben auf allen bewohnten Kontinenten dieser Erde. Er liebt den Sommer, die Sonne und die Wärme, ist aber für die Fotografie hauptsächlich in der Kälte der Arktis, Subantarktis und Antarktis unterwegs.

© Gunther Riehle

15.00 – 15.15 Uhr Pause

15.15 – 16.00 Uhr

Kuba – Street-Fotografie und mehr

Romain Nero, Jahrgang 1967, bekam wie so viele seine erste Kamera in jungen Jahren und seitdem hat die Fotografie ihn nicht mehr losgelassen. In den 1990ern hat er den ganzen Workflow von analogem Film zur Entwicklung des fertigen Papierbildes in der Dunkelkammer selbst durchgezogen. Seine Reisen durch verschiede Kontinente hat er jeweils mit lokalen, nationalen und internationalen Fotoausstellungen finalisiert. Seine Bilder sind seit dem Ende der 1990er Jahre auf Wettbewerben in der ganzen Welt prämiert worden, der Internationale Verband der Kunstfotographie (FIAP) hat ihm diesbezüglich die Auszeichnung EFIAP Platin verleiht. Zahlreiche ehrenamtliche Auszeichnungen wurden ihm für sein Engagement für die Fotografie auf internationalem Niveau in den Jahren 2003 bis heute verliehen. Romain ist aktueller Vizepräsident vom Verband der Kunstfotografie in Luxemburg sowie Mitglied des Exekutivausschusses der FIAP und juriert regelmäßig internationale Fotowettbewerbe.

Die Serie „Colors of Cuba” ist im Juli/August 2015 entstanden, ein paar Monate nach der spektakulären Verkündung der politischen Annäherung an die Vereinigten Staaten – wohlwissend, dass dies den einheimischen Kubanern nicht viel gebracht hat. Fotografisch hat Kuba viel zu bieten: Straßenszenen mit revolutionär-romantischem Charakter mit freundlichen Menschen inmitten des pittoresken, architektonischen Erbes der hispanischen Kultur.

16.00 – 16.30 Uhr Pause

16.30 – 17.45 Uhr

Die Tierwelt Europas

Johnny Krüger ist leidenschaftlicher und international und national mehrfach ausgezeichneter Fotograf, Tierfreund und bekennender Katzennarr

© Johnny Krüger

17.45 – 18.00 Uhr Pause

18.00 – 19.15 Uhr

Namibia, die Landschaft und die Tierwelt, von der Wüste zum Atlantik – Reiseinformationen für Fotografen!

Der selbstständige Profilfotograf Raik Krotofil leitet Fotoworkshops und Fotoreisen, ist Autor für Fotomagazine und Bücher sowie Filmemacher. Sein Ziel ist es, das Erlebte mit seiner Kameraausrüstung zu konservieren. Dabei ist sein Ansinnen, mit seiner Sicht die Schönheit der Natur unverfälscht und ohne Manipulationen in ein Foto zu gießen.

© Raik Krotofil

19.15 – 19.45 Uhr Pause

19.45 – 21.00 Uhr

Best of Pfalz

Moderation: Harald Kröher und Raik Krotofil

Multimediashows komprimierter Kurzfassungen von Nachwuchs-Fotografen aus der Pfalz über die Region Pfalz/Elsass, insbesondere Pfälzerwald und anderer angrenzender Regionen. Harald Kröher and Guests: Fotografen aus dem Großraum Pfalz begleiten ihn und zeigen ihr Können (Max Uhl, Luis Wittmer, Uwe Kuman, Michael Dhonau, Rebekka Bohley u. a.) begleitet von Prof. Dr. Gebhard Schüler, Spezialist Bereich Wasserwirtschaft und Forstwesen.

© Luis Wittmer
Fotografie ist für Luis Wittmer ein Weg, besondere Augenblicke in der Natur festzuhalten. Angefangen hat alles mit dem Wandern und Vögelbeobachten im Pfälzerwald. Die Umwelt soll durch seine Fotografie nie negativ beeinflusst werden, denn in der Naturfotografie geht es für ihn vorrangig nicht um die Bilder, die am Ende entstehen, sondern um die Natur selbst.

„Ich arbeite in der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz in der Leitung internationaler Projekte und im Bereich internationaler Netzwerkbildung, mit Schwerpunkt im Bereich Klimafolgenforschung, speziell forsthydrologische Folgen des Klimawandels und der Landnutzung durch die Menschen. Zur Fotografie bin ich gekommen, weil man mit aussagekräftigen Fotos das ambivalente Verhältnis zwischen Menschen und Natur für den interessierten Laien und Nichtfachmann visualisieren kann. Daher fotografiere ich gerne Outdoor, um die Stärken und Schwächen der Menschen in der Natur, mit der Natur und gegen die Natur darzustellen.“

Prof. Dr. Gebhard Schüler

21.00 – 21.30 Uhr

Abschlussmediashow BEST OFF